easyApotheke Mössingen

Inhaber: Wolfram Schanz e.K.
Bahnhofstr. 5
72116 Mössingen
Telefon: 07473 8820
Fax: 07473 272458

Öffnungszeiten

Montag:
08:00 - 19:00
Dienstag:
08:00 - 19:00
Mittwoch:
08:00 - 19:00
Donnerstag:
08:00 - 19:00
Freitag:
08:00 - 19:00
Samstag:
08:00 - 13:00
Sonntag:
geschlossen
Anrufen
Kontakt
Route

Zahnschmerzen

Was sind Zahnschmerzen?

Zahnschmerzen werden von Betroffenen meist als pochende,pulsierende, stechende oder ziehende Schmerzen beschrieben. Diese können dabei von den Zähnen, dem Zahnfleisch oder dem Zahnhalteapparat ausgehen. Häufig ist zudem der angrenzende Mundbereich geschwollen oder auffällig gerötet.

Obwohl Deutschland weltweiter Vorreiter regelmäßiger Zahnarztbesuche ist, sind Zahnprobleme keine Seltenheit. Mehr als die Hälfte der Deutschen hat mindestens eine Zahnfüllung, und rund 10 Prozent tragen einen Zahnersatz. Die häufigsten Zahnleiden der Deutschen sind empfindliche Zähne,dicht gefolgt von Zahnfleischentzündungen und Karies.

Bei Zahnschmerzen sollte grundsätzlich immer ein Zahnarztbesuch erfolgen. Ist dies gerade nicht möglich, können Hausmittel je nach Ursache eine kurzfristige schmerzstillende Wirkung haben.

Zahnschmerzen entstehen am häufigsten aufgrund einer mangelnden Mundhygiene. Diese Ursache kann durch vorbeugende Zahnpflege sowie regelmäßige Zahnarztbesuche verhindert werden.

 

Zahnschmerzen

Was können weitere Ursachen von Zahnschmerzen sein?

Zahnschmerzen können auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein. Für eine genaue Diagnose und Behandlung ist ein Zahnarztbesuch unvermeidbar. Zu den häufigsten Ursachen von Zahnschmerzen zählen:

 

Karies:

Karies, auch als Zahnfäule bekannt, ist die häufigste Ursache für Zahnschmerzen. Sie tritt auf, wenn Speisereste und Zahnbeläge nicht ordnungsgemäß entfernt werden und Bakterien Kohlenhydrate in Säuren umwandeln,die den Zahn angreifen und Löcher verursachen.

Zahnfleischentzündungen:

Eine Zahnfleischentzündung kann Schmerzen verursachen,insbesondere wenn das Zahnfleisch geschwollen ist und beim Putzen oder Berühren blutet. Dies kann zu Parodontitis führen, einer schwereren Zahnfleischerkrankung, die ebenfalls Schmerzen verursachen kann.

Zahnwurzelentzündungen:

Dies tritt auf, wenn Karies so weit fortgeschritten ist,dass sie den Zahn-Nerv entzündet. Dies kann zu anhaltenden, pochenden Schmerzen führen, die durch Wärme verstärkt und durch Kälte gelindert werden.

Freiliegende Zahnhälse:

Das Zurückziehen des Zahnfleisches oder Überbelastung der Zähne kann die Zahnhälse freilegen. Dies kann zu scharfen, blitzartigen Schmerzen führen, insbesondere beim Verzehr von kalten, heißen oder süßen Lebensmitteln.

Defekte Füllungen und Zahnkronen:

Wenn Füllungen oder Zahnkronen beschädigt oder undicht werden, können Bakterien in den Zahn eindringen und Schmerzen verursachen. Dies kann auch auftreten, wenn Füllungen gerade erst eingesetzt wurden, aber die Schmerzen sollten nach einigen Tagen verschwinden.

Zusätzlich zu den fünf am häufigsten auftretenden Ursachen von Zahnschmerzen existieren weitere mögliche Auslöser für Zahnschmerzen.

Dazu gehören Zahnfrakturen, bei denen traumatische Verletzungen zu Schmerzen führen können, sowie der Verlust von Zahnhartsubstanz durch Abnutzung oder Erosion. Zahnfehlstellungen können Schmerzen verursachen,ebenso wie Mundgeschwüre und Aphthen. Infektionen im Zahn oder umgebenden Gewebe, wie Abszesse, sind weitere mögliche Ursachen für starke Zahnschmerzen.

Stress und Verspannungen können zu Bruxismus(Zähneknirschen) führen, der wiederum Schmerzen im Kiefer verursacht.Entzündungen in den Nasennebenhöhlen können zu Zahnschmerzen im Oberkiefer führen. Gelegentlich können die Schmerzen zudem Symptome von Kopfschmerzen,Migräne oder anderen medizinischen Erkrankungen sein.

 

Wodurch zeichnen sich Zahnschmerzen aus?

Die Intensität des Schmerzes bei Zahnschmerzen kann je nach Ursache variieren. Sie können von einem dumpfen Unbehagen bis zu einem starken,pochenden Schmerz reichen. Dieser Schmerz kann periodisch auftreten oder konstant sein.

 

Weitere Symptome, die im Zusammenhang mit Zahnbeschwerden stehen können, sind:

            Temperatur-und Druckempfindlichkeit der Zähne

            Schmerzen beim Essen oder Trinken

            Schmerzen beim Kauen

            Schwellungen und Rötungen

            Ohren-oder Kopfschmerzen

            Schwierigkeiten beim Öffnen des Mundes

            Geschmacksveränderungen

 

Bei Zahnschmerzen und jeglichen möglicherweise zusammenhängenden Symptomen sollten Betroffene sofort einen Zahnarzt aufsuchen,um die Ursache zu klären. Nur so kann eine geeignete Behandlungsmaßnahme eingeleitet werden. Ignorieren kann zu ernsthaften Mundproblemen führen. Daher ist frühzeitige professionelle Hilfe für den Betroffenen entscheidend für eine erfolgreiche Genesung und Schmerzlinderung.

 

Wie werden Zahnschmerzen diagnostiziert?

Zahnschmerzen werden diagnostiziert, indem der Zahnarzt eine sorgfältige Untersuchung durchführt. Dieser Prozess umfasst normalerweise folgende Schritte:

Anamnese:

Der Zahnarzt wird Fragen stellen, um mehr über die Beschwerden des Patienten herauszufinden. Dazu gehören Fragen zur Dauer der Schmerzen, zur Lokalisation, zur Art des Schmerzes (z.B. pochend, ziehend,scharf), zur Auslösung der Schmerzen und zur Tageszeit, zu der die Schmerzen auftreten.

 

Klinische Untersuchung:

Der Zahnarzt wird den betroffenen Bereich des Mundes untersuchen. Dies kann das Betrachten des Zahnfleisches, das Prüfen der Zähne mit einer Sonde und das Überprüfen der Reaktion auf Kälte oder Hitze umfassen.

 

Röntgenaufnahmen:

In einigen Fällen kann der Zahnarzt Röntgenaufnahmen anfertigen, um den Zustand der Zähne, der Wurzeln und des umgebenden Gewebes genauer zu beurteilen. Dies kann helfen, versteckte Probleme zu identifizieren.

Basierend auf diesen Untersuchungen kann der Zahnarzt die genaue Ursache der Zahnschmerzen feststellen. Sobald die Diagnose gestellt ist,kann der Zahnarzt geeignete Behandlungsoptionen mit dem Betroffenen besprechen und empfehlen.

 

Zahnschmerzen

Was hilft gegen Zahnschmerzen?

Die spezifische Behandlung beim Zahnarzt hängt von der Ursache der Zahnschmerzen ab. Ist zum Beispiel Karies die Ursache, wird der Zahnarzt das betroffene Gewebe entfernen und den Zahn dann mit einer Füllung reparieren. Bei tiefer Karies oder einer Zahnwurzelentzündung kann eine Wurzelkanalbehandlung erforderlich sein. Dabei wird das infizierte Gewebe entfernt, der Wurzelkanal gereinigt und versiegelt.

 

Bei Zahnfleischproblemen oder -entzündungen kann eine professionelle Zahnreinigung und möglicherweise eine Parodontaltherapie erforderlich sein. In einigen Fällen, wenn ein Zahn schwer beschädigt oder nicht mehr zu retten ist,kann eine Zahnextraktion notwendig sein.

Nicht immer ist der Gang zum Zahnarzt sofort möglich. Haben Betroffene Zahnschmerzen und können nicht direkt zum Zahnarzt gehen, gibt es einige Maßnahmen, die von zu Hause ergriffen werden können. Diese sollten jedoch nur genutzt werden, um die Schmerzen vorübergehend zu lindern.Betroffene müssen beachten, dass diese Maßnahmen keine dauerhafte Lösung sind.Ein Besuch beim Zahnarzt ist immer ratsam und unumgänglich.

Hier sind einige Hausmittel und Maßnahmen, die in der Zwischenzeit unternommen werden können:

            Schmerzmittel: OTC-Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Paracetamol einnehmen.

            Kühlen: Eispack gegen die schmerzende Stelle halten, um Schwellungen und Schmerzen zu reduzieren.

            Salbeitee:Mund mit lauwarmem Salbeitee spülen, um eine entzündungshemmende Wirkung zu erzielen.

            Schonung:Nicht auf der schmerzenden Seite kauen oder Gegenstände benutzen, die den Schmerz verstärken könnten.

            Zahnschmerzgel: Spezielle Zahnschmerzgele und Salben aus der Apotheke können vorübergehende Linderung bieten.

            Vermeiden von Extremen: Heiße, kalte und süße Lebensmittel vorübergehend vermeiden, da sie die Schmerzen verstärken können.

            Ausweichen:Auf der anderen Seite kauen, wenn Schmerzen durch Druck auf den Zahn ausgelöst werden.

 

Die meisten Auslöser von Zahnschmerzen können durch Vorbeugung vermieden werden. Die effektivste Vorbeugung beinhaltet im Vordergrund eine gute Mundhygiene. Regelmäßiges Zähneputzen, das Nutzen von Zahnseide, das Beibehalten einer gesunden, zuckerarmen Ernährung sowie die Verwendung von fluoridhaltigen Zahnpflegeprodukten können sich hier positiv auswirken.

Regelmäßige Zahnarztbesuche, professionelle Zahnreinigungen und das Tragen eines Mundschutzes beim Sport sind ebenfalls wichtige Präventionsmaßnahmen. Bei Zähneknirschen kann das Tragen einer Zahnschiene hilfreich sein. Außerdem kann Stressmanagement dazu beitragen, stressbedingte Zahnschäden zu minimieren. Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum sollten vermieden werden, während ausreichendes Trinken von Wasser den Mund feucht hält und Plaquebildung reduziert. Die konsequente Umsetzung dieser Maßnahmen fördert die Zahngesundheit und kann das Risiko von Zahnschmerzen minimieren.

 

Unsere Produktempfehlung zum Thema "Zahnschmerzen":

ELMEX GELEE
- 25,1 %
ELMEX GELEE
sofort verfügbarsofort verfügbar

Gel / 25 g

AVP² 15,97 € / 478,00 € / 1 kg

11,95 € 3
ELMEX Zahnpasta m.Faltschachtel
sofort verfügbarsofort verfügbar

Zahnpasta / 75 ml

68,67 € / 1 l

5,15 € 3
MERIDOL Mundspül Lösung
sofort verfügbarsofort verfügbar

Lösung / 400 ml

24,13 € / 1 l

9,65 € 3
MERIDOL med CHX 0,2% Spülung
- 6,2 %
MERIDOL med CHX 0,2% Spülung
sofort verfügbarsofort verfügbar

Lösung / 300 ml

UVP¹ 15,95 € / 49,83 € / 1 l

14,95 € 3
ELMEX ProAction Hybrid-Zahnbürste
am nächsten Werktag ab 16 Uhr verfügbaram nächsten Werktag ab 16 Uhr verfügbar

Zahnbürste / 1 St

6,70 € / 1 St

6,70 € 3
ELMEX interX Kurzkopf Zahnbürste mittel-weich
am nächsten Werktag ab 16 Uhr verfügbaram nächsten Werktag ab 16 Uhr verfügbar

Zahnbürste / 1 St

3,80 € / 1 St

3,80 € 3
ELMEX KARIESSCHUTZ Zahnspülung
sofort verfügbarsofort verfügbar

Lösung / 400 ml

15,63 € / 1 l

6,25 € 3
MERIDOL Spezial Zahnbürste
am nächsten Werktag ab 16 Uhr verfügbaram nächsten Werktag ab 16 Uhr verfügbar

Zahnbürste / 1 St

4,55 € / 1 St

4,55 € 3
ELMEX Zahnseide gewachst mit Aminfluorid
sofort verfügbarsofort verfügbar

0,08 € / 1 m

3,75 € 3
Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel